Bild: Pixabay


ANKOMMEN IN DER WELT

 

Aus der sicheren und warmen Umgebung im Bauch der Mutter ist es für unsere Babys nicht nur eine neue Erfahrung, die Welt außerhalb kennenzulernen, sondern vermutlich auch ein ziemlicher Kulturschock. Es gilt, täglich unzählige neue Eindrücke zu verarbeiten und einzuordnen - und wo wäre das einfacher, als genau dort, wo alles gewohnt und sicher ist? 

Das Tragen spricht alle Sinne unserer Babys an: Sie hören den gewohnten Herzschlag und die Stimmen, die sie bereits aus der Zeit im Bauch kennen, riechen Ihre Eltern, spüren, fühlen und schmecken deren Haut. In diesem sicheren Hafen finden die Kleinen gut zur Ruhe und können die Welt von dort aus entdecken.

 

PHYSISCHE FAKTOREN

 

Das anatomisch korrekte Tragen unterstützt die körperliche Entwicklung der Babys und passt sich exakt dem aktuellen Entwicklungsstadium an. So hilft die Anhock-Spreiz-Haltung der noch unreifen Hüfte, sich optimal zu entwickeln und der gerundete Rücken in Tragetuch oder Tragehilfe entspricht der natürlichen Haltung der Babys nach der Geburt.

 

PSYCHISCHE FAKTOREN

 

Durch die körperliche Nähe wird die Bindung von Kind und Eltern besonders gefördert. Das Kind weiß sich einerseits vor Gefahren der Umwelt geschützt, da es seine Eltern nah bei sich spürt und lernt außerdem seine Eltern als verlässliche Bezugspersonen kennen, die unverzüglich auf seine Bedürfnisse reagieren können.